Allgemein Türen & Elemente

Alle Metalltüren die von Wabema gekauft werden können, sind im Außenbereich mit CE zugelassen und sind mit hochwertigen Stahlblechen verarbeitet. Zudem haben unsere Türen eine fertige Oberfläche als Beschichtung (Doppelter Schutz), Türfarbe nach Ihren Wunsch!

Die Lebensdauer einer Stahltür liegt bei zirka 35 Jahren. Abhängig davon welchen Verwendungszweck die Tür zu erfüllen hat, Eigenschaften wie zB. tägliche Frequenz, Luftfeuchtigkeit, Einbausituation, Wartungsintervall, Material der Tür, Montagequalität, Beschmutzung, Größe, Windlasten und vieles mehr spielen bei der Lebensdauer einer Tür eine große Rolle.

Es gibt keine Faustformel für diese Aussage, da verschiedene Faktoren davon abhängen, ob eine Tür zum Rosten anfängt oder nicht. In der Regel betrifft das nur Türen im Außenbereich bzw. in Feuchträumen oder Räumen mit chemischer Belastung (zB. Chlor im Schwimmbad). Wenn die Verarbeitung der Beschichtung zum Stahlblech eine hohe Qualität aufweist und die Beschichtung intakt ist, muss man sich keine Sorgen darüber machen. Jedoch falls die Beschichtung nach einer Zeit Kratzer oder dergleichen aufweist, sollte man die betroffene Stelle unverzüglich "schützen" da es verschiedene Möglichkeiten zum Schutz vor Rost gibt werden wir hier nicht näher darauf eingehen. Für detaillierte Fragen diesbezüglich können Sie uns gerne kontaktieren!

Brandschutztüren & Tore

Feuerschutztüren werden unter anderem vorgeschrieben bei: Innerhalb von Brandwänden / Feuerschutzabschlüsse, wie man sie vor allem in öffentlichen Gebäuden findet. Für Bauten wie Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen, Hotels etc. aber auch größere Bürokomplexe / Einkaufszentren gelten besonders hohe Brandschutzanforderungen. Auch im privaten-häuslichen Bereich sind Brandschutztüren zum Teil Pflicht: Etwa zwischen Garagen und Wohnhäusern oder zwischen einem Treppen-/Stiegenhaus und dem Heizungskeller / Öltank. Die Anforderung kommt meist aus einem behördlichen Bescheid heraus. Näheres finden Sie in den jeweiligen Bauordnungen der Länder.

Eine direkte gesetzliche Wartungspflicht gibt es für Brandschutztüren (ohne elektromagnetischer Feststellanlagen) nicht. Es ist jedoch in der Verantwortung zB. des Betreibers, den ordnungsgemäßen Zustand und Funktionalität einer Brandschutztür zu gewährleisten. Zum Beispiel durch eine monatliche Sicht- & Funktionskontrolle. Zumal können auch die Hersteller dieser Türen bei Sonderanforderungen spezielle Wartungsintervalle vorschreiben. Nähere Informationen finden Sie dazu in der Produktbeschreibung der Türen bzw. in der Montage- & Wartungsanleitung oder fragen Sie den zuständigen Brandschutzbeauftragten.

Unsere Qualitäts-Brandschutztüren sind auch individuell mit Glas / Brandschutzglas Einsatz erhältlich. Egal ob rechteckig, rund, Bullaugen, schräg, flächenbündig oder gänzlich vollflächig - Sofern im Konfigurator die Auswahl nicht vorhanden ist, können Sie uns direkt eine Anfrage für Ihr Vorhaben zuschicken und wir werden die Auswahl prüfen und Ihnen ein Angebot übermitteln.

Abhängig vom Einbauland sind klassische Brandschutztüren von ca. 200 - ca. 1.400 EUR am Markt erhältlich. Je nach Größe, Anforderung & Qualität der Feuerschutztür kann sich der Preis entsprechend verändern.

Je nach Einbauland sind doppelflügelige (2-flg.) Brandschutztüren im Innen- sowie im Außenbereich möglich, sehen Sie unsere doppelflügelige Brandschutztüren im Wabema Webshop an! Breiten von bis zu ca. 3 Meter und Höhen von bis zu ca. 3,7 Meter. Auch größere Türen können als Brandschutztore realisiert werden, hier können die Größen um einige Meter variieren. Größen sind Abhängig von der Anforderung und dem jeweiligen Einbauland.

Häufigsten Normen für Brandschutztüren:
Innere Wände Österreich: EI30-C (früher T30)
Innere Wände Deutschland: T30
Äußere Wände EU: EI30-C (CE-Kennzeichnung)

T30: (oder T90)
T = feuerhemmend / feuerbeständig
30 = für wie viele Minuten die Tür den Durchtritt des Feuers verhindert;

EI30-C (oder EI90-C):
Das „E“ in dieser Klassifizierung wird abgeleitet von „Etanchèitè“ und steht für den Raumabschluss.

Das „I“ (I1, I2) wird abgeleitet von „Isolation“ und beschreibt die Fähigkeit des Bauteils, die Übertragung von Feuer und Wärme soweit zu begrenzen, dass es auf der Feuer abgewandten Seite zu keiner Personengefährdung oder Entzündung von brennbaren Materialien kommt.

Die Zahl „30“ steht für die Klassifizierungszeit der Feuerschutztüren / Tore. Klassifizierungszeiten müssen für jedes der vorstehenden Merkmale in Minuten angegeben werden.

Das „C“ beschreibt die selbstschließende Eigenschaft des Bauteils und wird aus „Closing“ abgeleitet. Die Klassen C0 bis C5 legen die selbstschließenden Zyklen des Bauteils fest. Die Klasse C5 steht beispielsweise für sehr häufige Betätigung.

Im Prinzip jeder. Jedoch ist darauf zu achten, dass die Brandschutztüren exakt nach der jeweiligen Montage- & Wartungsanleitung des Herstellers eingebaut werden. Zudem sind Werkzeuge erforderlich und ein fachliches Wissen wird hierbei vorausgesetzt. Zusätzlich ist zu beachten, wenn eine Feststellanlage vorhanden ist, dass dies nur durch ein Fachpersonal (zB. jeweils Sachkundige / Gewerk Elektriker) in Betrieb genommen werden darf, weiters sind ggf. Ländervorgaben zu beachten.

Türen mit Anforderung an den Brandschutz müssen ordnungsgemäß betrieben werden, dürfen also weder verändert oder entfernt, noch in geöffnetem Zustand festgesetzt werden. Da Brandschutztüren einen komplexen Prüfprozess durchlaufen, sollte immer zuerst die Anfrage beim Hersteller der Brandschutztür auf Änderung / Reparatur gestellt werden. Erst danach erhält man Klarheit, inwieweit man Änderungen selbst durchführen darf oder entsprechend eine Fachfirma dafür beauftragen muss. In Österreich gibt es zudem eine Sanierungszarge / Sanierungstür für alte- eingemauerte Zargen, die Brandschutztür mit Sanierungszarge setzt man ganz einfach über die alte Zarge und fertig - ohne herausstemmen der alten Zarge - ohne Verlust der Durchgangslichte - Sie könne uns diesbezüglich über so ein Vorhaben jederzeit kontaktieren!

Aluminium-Glas Türen & Elemente

Hochwertige Aluminium-Rohrrahmenprofile mit Glaseinsatz oder Paneelfüllung sind auch als Brandschutztür erhältlich. Diese eleganten Elemente sind sowohl mit Oberlichte, als auch mit Seitenfeldern und Doppelflügeltür mit Anforderungen an den Brandschutz bis zu 90 Minuten im Innenbereich sowie auch im Außenbereich zugelassen. Realisieren sie ganz einfach Ihr Vorhaben und senden Sie uns eine Anfrage diesbezüglich - wir werden Sie über die Machbarkeit informieren.

Aus örtlichen Gründen kann es vorkommen, dass zB. die Behörde zwischen Bauteilen oder Gebäuden einen Brandüberschlag vorschreibt. Hierfür gibt es verschiedene Varianten zur Umsetzung, am schönsten jedoch gelingt diese Vorgabe immer wieder mit einem Aluminium-Glas Festfeld mit der jeweiligen Brandschutzanforderung. Durchsichtig und doch feuerhemmend!

GRATIS LIEFERUNG (AT)

Kostenlose Paketsendungen ab 96,- EUR Bestellwert. LKW-Transport von Türen kostenlos. (gilt nur für Österreich)